15.03.2012

Kony 2012

"Herzlichen Glückwunsch, anstatt Action Kits für 30 Dollar an die Dummen und Verblendeten zu verschicken, sollte Kony 2012 vielleicht lieber gleich Macheten und Hämmer versenden, denn wir im Westen sind noch immer die Grausamsten und verlogensten Schweine, an deren moralischer Verrohung sich nichtmal ein Irrer messen kann, der irgendwo im tiefsten afrikanischen Busch mit der AK in der Hand an einem amputierten Kinderbein nagt."
Did ist der Schlusssatz von Felix N., der auf Vice.com einen langen Artikel über Joseph Kony geschrieben hat. Ist wirklich lesenswert, wenn man mal einen anderen Blick auf die Kony 2012 Bewegung werfen möchte. Also ich persönlich bin da ja gespaltener Meinung. Ich finde es an sich gut, auf die grausamen Geschehnisse in Uganda aufmerksam zu machen ( auch wenn did wirklich nichts neues ist, was da gerade passiert), aber wie immer wenn irgendwas schreckliches in den Medien kursiert, kommen diese ganzen Hipsters an und wollen einen auf Weltverbesserer machen. Aber sie kommen nicht auf die Idee mal nach Uganda zu reisen um was zu bewegen, Nein, sie erzählen dir auf Partys alles was sie über Kony auf RTL aufgeschnappt haben und betonen immer wieder, dass da mal was gemacht werden muss. Tut mir Leid, aber solche Leute bewegen einfach gar nichts, auch nicht wenn es viele sind. Allgemein denke ich did wird wieder so ne Sache von 4-5 Monaten, danach denkt da wieder keine Sau dran. Oder hat seid dem Kony Hype mal einer über die Fußball EM 2012 geredet, über die ihr euch alle so furchtbar aufgeregt habt?

Kommentare:

  1. Vorallem immer schön bei Facebook das Titelbild "Kony 2012" als Profilbild haben oder Teilen!! - Dadurch wird die Welt natürlich ein besserer Ort!! guter Artikel, grüße Q.C.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja nichtmehr so aktiv bei fb, aber hab davon gehört. is genau so sinnvoll wie kerzen im profilbild, um seine trauer auszudrücken. dankeschön für die lobenden worte! =)

      Löschen